STADE PROJEKT 2021

Gemeinsam für die Entwicklung der einheimischen Wirtschaft

Die Projektentwicklung Stade beteiligte sich im Rahmen eines Public-Private-Partnership Modells mit Partnern aus der Verwaltung, Industrie und Wirtschaft am „stade-project 2021“. Hiermit gelang es ihr, durch ein modernes und ganzheitliches Standortmanagement die wachstumsorientierte Entwicklung des Industriestandortes Stade zu sichern.

Die Projektentwicklung Stade GmbH & Co. KG beteiligt sich gemeinsam mit ihren Partnern Hansestadt Stade, Landkreis Stade, Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH und der EVB Eisenbahnen- und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH an dem Projekt stade-project 2021. Träger ist die Süderelbe AG. Ziel dieses Public-Private-Partnership-Modells ist ein modernes und ganzheitliches Standortmanagement. Die langfristige Sicherung und zielgerichtete sowie wachstumsorientierte Entwicklung des Industriestandortes Stade sind Kernpunkte des Engagements.

Das „stade-project 2021“ verfolgt in erster Linie die Entwicklung eines ganzheitlichen Standortmanagements, welches den Aufbau von Strukturen zur Identifizierung, Betreuung und Ansiedlung von Partnern für den Industrie- und Gewerbestandort Stade-Nord verfolgt. Ein besonderer Augenmerk liegt auf der Errichtung eines Industrieparks (ChemCoastPark Stade), der zur räumlichen Integration u.a. von Dow-Partnern und Kunden unter gemeinsamer Nutzung von Infrastruktur und Serviceleistungen dient. Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung eines Gewerbegebietes an der Verkehrsader Freiburger Straße / Obstmarschenweg. Darüber hinaus soll die Hafenhinterlandanbindung per Schiene verbessert und ausgebaut werden.

Betreut wird das „stade-project 2021“ durch das Projektbüro in Stade.

CHEMCOAST

Aus dem Projekt Stade Projekt 2021 ist der Industriestandort chemcoastpark stade entstanden, ein Zusammenschluss und Netzwerk von Akteuren aus der Industrie, Chemie- und Energiebranche, die die hervorragenden infrastrukturellen Standortvorteile an der Unterelbe nutzen. Die Projektentwicklung Stade koordiniert den Prozess der Standortentwicklung und ist als Partner bei der weiteren Erschließung noch ungenutzter Flächen an der zukunftsfähigen Entwicklung des Industriestandorts Stade aktiv beteiligt.

Erfahren Sie mehr